Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen
       Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Projekte

Vieles entwickelt sich im Laufe der Schuljahre und so sind aus Ideen Projekte entstanden, die schon sehr lange fester Bestandteil der Oberstufe sind. Schüler und Lehrer übernehmen in Klasse 8 oder 9 Aufgaben in den folgenden Projekten.

Empathieprojekt im Seniorenheim

Im Ethik-Projekt besuchen die Schülerinnen und Schüler in Begleitung einer Lehrkraft das nahe gelegene Theodor-Fricke-Altenheim um den Bewohnern Beschäftigungsangebote zu machen. Oft wird in einer großen Runde Bingo gespielt, aber auch Mensch-ärgere-dich-nicht, Mühle und ähnliche Spiele kamen schon zum Einsatz. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei, sich auf andere Menschen einzulassen und sich in ältere Menschen einzufühlen. Und sie erleben wie es ist, gebraucht zu werden. Daneben lernen sie, ein neues Arbeitsfeld kennen, indem sehr gute Berufsaussichten bestehen. Viele Bewohner des Altenheimes freuen sich über den regelmäßigen Besuch und das Angebot wird gerne angenommen. Und manchmal erzählt sogar der eine oder die andere aus ihrem langen Leben. 

Schulkiosk

In Klassenstufe 9 besteht die Möglichkeit im Rahmen eines Projektes unseren Schulkiosk zu bewirtschaften.

Zu Beginn des Projektes wird gemeinsam überlegt, was verkauft werden kann. Aufgrund der Hygienevorgaben und Lagermöglichkeiten können leider nur einzeln verpackte und haltbare Artikel verkauft werden. Mit der zusammengestellten Produktliste geht es dann los in die Supermärkte. Dort werden die Einkaufspreise herausgefunden. Auf dieser Grundlage werden die Preise verglichen und gemeinsam berechnet, welches Produkt wie viel Gewinneinnahmen erzielen kann. Daraus wird dann eine Preisliste erstellt. Diese wird immer wieder überprüft und aktualisiert. Manchmal können einzelne Artikel im Angebot eingekauft werden, dann ist zwischendurch ein höherer Gewinn zu erzielen.

In den Pausen öffnet dann der Verkauf. Immer dei Schüler haben Dienst. Das Team ist genau organisiert. So nimmt einer die Bestellungen am Fenster entgegen, ein anderer besetzt die Kasse und der dritte verwaltet den Vorratsschrank. Dieser führt eine Strichliste über alle Produkte, die er aus dem Schrank herausnimmt.

Nach der Pause wird immer zu zweit die Kasse abgerechnet. Die Gesamtsumme wird gezählt, das Wechselgeld abgezogen und der Tagesumsatz ermittelt. Dieser wird mit der Strichliste verglichen. Stimmen die Einnahmen und die verkauften Artikel überein? Im Anschluss wird die Kasse wieder mit Wechselgeld für den nächsten Verkaufstag bestückt.

Freitags während der Projektstunden wird die aktuelle Woche abgeschlossen und die nächste Woche geplant.

Das Verkaufsteam zählt die noch vorrätigen Artikel (Inventur). Sie rechnen die Kasse ab. Dieses Mal werden aber alle Tageseinnahmen zum Wochenumsatz zusammengerechnet und die Ausgaben der Einkäufe abgezogen. Der Wochengewinn wird im Anschluss auf ein Konto eingezahlt.

Das neue Verkaufsteam für die nächste Woche geht einkaufen. Anhand der Inventurliste wird der Vorrat wieder aufgefüllt. Manchmal werden neue Artikel ausprobiert oder „Ladenhüter“ nicht wieder eingekauft.

Die restlichen Projektteilnehmer kümmern sich um den Müll. Sie machen Hofdienst. Leider ist es noch nicht für jeden selbstverständlich, den eigenen Müll in die Mülleimer zu werfen.

Weiterhin wird der Dienstplan aktualisiert und geplant, ob und welche Zusatzaktionen das Kioskteam zusätzlich anbieten möchte.

In unserem Kioskprojekt lernen wir Angebot und Nachfrage kennen, Umsatz und Gewinn zu unterscheiden, Umgang mit Geld, Kassen- und Kontoführung sowie Verlässlichkeit und Vertrauen der Mitarbeiter untereinander.

Die Motivation für unser Kioskprojekt ist einfach, das verdiente Geld kann für Ausflüge und Klassenfahrten genutzt werden. So konnte schon manche tollen Programmpunkt zusätzlich gebucht werden.

Patenprojekt

Im Schulpatenprojekt übernehmen Schüler der Klassenstufe 9 für ein Schuljahr die Patenschaft für Schüler aus der Klassenstufe 1/2. Sie helfen den neuen Schülern sich in der Schule zu orientieren und sind auch in der Pause willkommene Ansprechpartner. In einer Kennenlernrunde zu Beginn des Schuljahres dürfen sich die jüngeren Schüler einen teilnehmenden Paten aus der Oberstufe auswählen. Jeweils zwei Stunden in der Woche treffen sich die Paten dann mit den Schülern zu den unterschiedlichsten Aktivitäten. So werden zum Beispiel passend zur Jahreszeit gemeinsam Osterkörbchen, oder Weihnachtsdekoration gebastelt und es werden zusammen Bilder gemalt. Sehr beliebt sind auch Gesellschaftsspiele, die in kleinen Gruppen gespielt werden. Manch einer der ‚Großen‘ entdeckt das Bauen mit Lego wieder ganz neu. Aber auch Hilfe beim Lernen bieten die Oberstufenschüler, indem sie den Patenkindern bei der Lösung schwieriger Aufgaben zur Seite stehen. In den Vorlesestunden dürfen sich die Patenkinder Bücher mit kurzen Geschichten aussuchen, die sie dann in kleinen Gruppen von den Paten vorgelesen bekommen. Die jüngeren Schüler profitieren so von den schon schulerfahrenen Älteren, die ihnen Orientierung und Hilfe anbieten können. Die Oberstufenschüler lernen, sich auf die Bedürfnisse der Patenkinder einzustellen und eigene Interessen mal hinten anzustellen.

Hier finden Sie uns

Hunsrückschule Simmern
Herzog-Reichard-Str. 9
55469 Simmern 

 

Rufen Sie einfach an

+49 6761 916180

FAX: 06761/9161813

oder schreiben sie uns eine Email sekretariat@hunsrueckschule.de

Sprechzeiten im Sekretariat

8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hunsrückschule Simmern